Bleiben Sie gesund!

In Zeiten von Corona und den damit verbundenen Workshop-Einschränkungen möchten wir gerne auf eine virtuelle Vortragsreihe hinweisen mit Themen zur Geschichte, Kunstgeschichte und Geisteswissenschaften - besuchen Sie die Internetseite "Storia Mundi"

Für alle Teilnehmer der Metzreise 2019. Am 28. April wird es auf Storia Mundi einen Vortrag von Dr. Ilona Hans-Collas zu Wandmalereien in Belgien, genauer in der Wallonie geben.


 

 

Gemeindeinventare

Die Inventare als Grundlage für kommunale Schutzverordnungen umfassen die wichtigsten Bauten und Anlagen einer Gemeinde. Dazu gehören nicht nur repräsentative Gebäude wie Schlösser, Kirchen und Bürgerhäuser, sondern auch zeit- und regionaltypische Bauten mit einem umfangreichen historischen Bestand, wie z. B. Trafostationen, Industriekomplexe, Jugendstilgeschäftshäuser, etc. Sie alle zeugen von einer Siedlungsentwicklung einer Ortschaft, die auch in Zukunft ablesbar bleiben soll.  

Neben dem Erstellen von Inventaren mit Einzelobjekten, bieten wir auch die Beurteilung von Ortsbildern auf der Grundlage von ISOS an.

Für Anfragen zu einem Gemeindeinventar nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:  Annina De Carli-Lanfranconi und Katharina Meier
 
Wir bieten mit unserem Team folgende Leistungen an:

  • Erstellen einer Datenbank mit je einem Datensatz (Beispiel für Datenblatt ) pro Inventarobjekt, der beinhaltet: Fotografie, eine Lage- und Baubeschreibung, einen baugeschichtlichen Abriss, Quellenauswertungen (Bauakten/Archive), Würdigung und Festlegung des Schutzumfangs
  • Beurteilung von Ortsbildern nach ISOS (Inventar schützenswerter Ortsbilder der Schweiz)
  • Nachführen und Aktualisierung unserer Inventare
  • Hypothetische Baualterspläne zur Ortsbebauung (Beispiel)