Bleiben Sie gesund!

In diesem Jahr ist alles anders! Die geplante Veranstaltung im September zur Putzherstellung mit Carmen Diehl werden wir nicht durchführen. Dafür wird es im nächsten Jahr, wenn es wieder möglich ist, eine Studienreise geben und auch die Veranstaltung zu Putz werden wir organisieren. Wir freuen und sehr darauf wieder gemeinsam Erfahrungen auszutauschen und zu reisen. Bis dahin bleiben Sie bitte gesund und sicher. Alle Netzwerkerinnen sind nach wie vor für Ihre Fragen rund um das Denkmal und die Restaurierung da.

 

 

Dokumentationsfotografie in Denkmalpflege und Restaurierung

Workshop

Am Freitag 10.05.2013 und Samstag 11.05.2013 haben wir Ihnen in einem Workshop für Dokumentationsfotografie wichtige Grundlagen und einige ausgewählte Spezialgebiete vorstellen könnne. Die Veranstaltung fand wieder im Forum für Humanes Bauen, im Atelier Herfeld, in Stein am Rhein (CH) statt.
Wir möchten uns bei den Akteuren Nick Brändli und Karin und Raymond Bunz für die außergewöhnlich umfangreichen und spannenden Präsentationen und Informationen herzlich bedanken. Sie haben viel Zeit und Kraft investiert um uns allen zwei sehr informative und lehrreiche Tage rund um die Dokumentationsfotografie zu bereiten.


Grundlagen der Dokumentationsfotografie
Freitag 10.05.2013
Der Workshopteil Grundlagen wird sich mit allgemeinen Fragen zur digitalen Dokumentationsfotografie befassen. Dazu gehören u.a. auch die Wahl der richtigen Kamera und Objektive, das Verarbeiten und Bearbeiten der digitalen Dateien und das Archivieren. Der Fotograf Nick Brändli  aus Zürich hat diesen Teil des Workshops gestaltet.


Spezialgebiete der Dokumentationsfotografie
Samstag 11.05.2013
Oft reichen die normen Dokumentationsfotos nicht aus, um besondere Phänomene an einem Objekt aufzunehmen. Zu den speziellen Aufnahmetechniken gehören die UVA-Fluoreszenz- und die Infrarot-Photographie. Anhand praktischer Beispiele werden diese Aufnahmetechniken, die Bildbearbeitung und Auswertung dazu vorgestellt und besprochen sowie Erfahrungen ausgetauscht.
In einem eigens für den Kurs gebauten "Darkroom" haben uns die Restauratoren Karin und Raymond Bunz aus Owingen die Möglichkeiten und Grenzen dieser Techniken aufgezeigt und jedem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben, es mit der eigenen Kamera auszuprobieren.